Wem gehört das Netz? Der Kampf um das Internet als demokratischer Raum (Veranstaltung im Rahmen des Hattinger Mediensommers; mit Kinderprogramm)

Vom Internet als einem freien, nicht-hierarchischen Raum, wie ihn sich Menschen in den 1980ern ausmalten, ist heute eher wenig übrig: Der Versandriese Amazon diktiert, was wir wo zu welchen Konditionen kaufen und bedroht den Einzelhandel. Google diktiert, welche Teile des Netzes wir überhaupt zu Gesicht bekommen. WhatsApp mit Konzernmutter Meta diktiert, wie wir mit wem kommunizieren und wer davon erfährt. China hat es geschafft, seinen Teil des Netzes komplett vom Rest der Welt abzuschotten, Russland arbeitet daran. Und selbst in Europa wird eine EU-weite Zensur- und Überwachungsinfrastruktur geplant – natürlich aus den edelsten Beweggründen: Schutz vor Terrorismus, Schutz der Kinder sowie Schutz der Urheberrechte. Im Seminar werden wir Aspekte einer emanzipatorischen Netzpolitik kennenlernen, praktisch ausprobieren und diskutieren. Wir treffen Aktivist*innen, lernen Formen digitaler Politik kennen und versuchen, zwischen Uploadfiltern, Informationsfreiheitsgesetz, Darknet und Datenschutz eigene Positionen zu entwickeln.

Sonstiges
Kosten für Kinderbetreuung: pro Kind 105,- Euro (inkl. Unterkunft und Verpflegung)

Bürozeiten Anke Bössow:
Mo., Di., Do.
7:30 - 13:00 h
Referent_innenprofil

Silvia Seitz (Datenschutzaktivistin), N.N.

Alle Termine für dieses Seminar
Termin
Ort
-
Hattingen
Angebotscode:
DAT / 324663225
Kostenbeteiligung:
210,00 €
Ermäßigte Gebühr:
105,00 €
Ermäßigung unter den AGBs Forum Politische Bildung einsehbar
Veranstaltungsort:
Kinderbetreuung:
ja
Preise gelten inkl. Unterkunft und Verpflegung